Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Yoga Show Messen

 

1. Veranstalter

Yoga Show, Inh. Nenad Pilicic
Lechstr. 9, 83026 Rosenheim

Tel.: 08031 / 796 77 85
E-Mail: post@yoga-show.de

2. Veranstaltungsdauer und Öffnungszeiten

Die Veranstaltungen finden immer an einem Wochenende, Samstag und Sonntag, statt. Während der Öffnungszeiten muss jeder Stand mit mindestens einer Person besetzt sein. Die Öffnungszeiten für Besucher und Anwesenheitspflicht der Aussteller ist in der Regel wie folgt:

Samstag, 10 bis 18 Uhr
Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Abweichungen durch lokale Gegebenheiten sind vorbehalten. Die genauen Daten je Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte der jeweiligen Seite auf unserer Homepage.

3. Auf- und Abbauzeiten für Aussteller

Die angegebenen Zeiten sind von den Ausstellern einzuhalten. Der Aufbau ist generell am Freitag nachmittag und/oder Samstag vormittag möglich:

Freitag, 8 bis 20 Uhr
Samstag, 6 bis 10 Uhr

Der Abbau ist ausschließlich nach Messeschluss am Sonntag möglich. Für Anlieferungen und Abholungen außerhalb der Aufbau-, Messe- und Abbauzeiten sind ggf. gesonderte Absprachen und Genehmigungen erforderlich:

Sonntag, 18 bis 24 Uhr

4. Aussteller Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das vorgesehenen Online-Anmeldeformular auf www.yoga-show.de unter Anerkennung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Online-Anmeldung ist für den Aussteller verbindlich. Der Umwelt zur liebe verzichten wir auf eine Anmeldung in Papierform. Durch den Aussteller formulierte Bedingungen und Vorbehalte in der Anmeldung sind unwirksam. Wir bemühen uns stets die Platzierungswünsche, nach Möglichkeit, zu berücksichtigen, Abweichungen stellen jedoch keine Bedingung für die Anmeldung dar. Ein Konkurrenzausschluss wird generell nicht gewährt.

Die Aussteller-Zulassung bzw. Teilnahmebestätigung wird dem Aussteller per Email mitgeteilt. Ein Rechtsanspruch auf Zulassung besteht jedoch nicht. Die Zulassung gilt nur für den angemeldeten Aussteller und die angemeldeten Produkte und Dienstleistungen. Der Veranstalter ist berechtigt, die Präsentation von nicht zugelassenen Produkten und Dienstleistungen zu unterbinden und gegebenenfalls den Stand zu schließen.

5. Mitaussteller und Gemeinschaftsstände

Mitaussteller und Gemeinschaftsstände sind grundsätzlich erlaubt müssen aber gesondert per Online-Anmeldeformular Angemeldet werden. Die Aussteller des Gemeinschaftsstandes haften gegenüber dem Veranstalter als Gesamtschuldner. Ein Mitaussteller gilt grundsätzlich als Erfüllungsgehilfe des Hauptausstellers. Der Hauptaussteller tritt seine sämtlichen Ansprüche als Sicherheit an den Veranstalter ab. Jeder Mitaussteller hat eine pauschale Gebühr in Höhe von 150.- € netto zzgl. MwSt. zu zahlen

6. Stornierungsfristen

Binnen 14 Tagen nach einsenden des Online-Anmeldeformulars ist eine Stornierung der Anmeldung kostenfrei möglich. Als Veranstalter behalten wir uns vor Stornierungskosten bei folgenden Stornierungsfristen zu erheben:

bis 3 Monate vor Beginn der Veranstaltung: 25 %
zwischen 3 und 1 Monat vor Beginn der Veranstaltung: 50 %
zwischen 4 und 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 75 %
ab 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung 100 %

7. Zahlungsbedingungen

Alle Preise für Standmieten sind dem Online-Anmeldeformular zu entnehmen und verstehen sich rein netto zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer (MwSt.). Nach Einsendung der Online-Anmeldung erhält der Aussteller eine Rechnung mit einem Zahlungsziel von 14 Tagen. Bei der Zahlungsoption „Ratenzahlung“ muss der gesamte Rechnungsbetrag spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn beglichen werden.

8. Standgestaltung und Sicherheit

Die Standgestaltung obliegt dem Aussteller und richtet sich nach den allgemeinen Grundsätzen von Sicherheit und Ästhetik. Die Trennwände können unter Verwendung von z.B. leicht ablösbaren Posterstrips, Klebeband oder Haken (zum einhängen auf die Trennwände) behängt werden. Unter keinen Umständen dürfen nicht ablösbare Klebstoffe o.Ä. verwendet werden. Ebenso dürfen keine Nägel oder Pinnadeln an den Trennwänden benutzt werden. Bei Beschädigungen an den Trennwänden wird pro Trennwand 150.- € zzgl. MwSt. berechnet. Das Bekleben des Hallenbodens sowie das Befestigen von Standelementen auf dem Hallenboden durch z.B. Nageln oder Bohren ist nicht erlaubt. Für sämtliche Schäden an den Hallenböden und Trennwänden haftet der Aussteller.

Jegliche Art von offenem Feuer, auch Kerzen, ist nicht gestattet. Für die Zubereitung von Kostproben dürfen elektrische Kochfelder, elektrische Grills sowie Mikrowellen verwendet werden. Bei Verwendung von elektrischen Kochfeldern oder anderen Geräten ist der Aussteller, auf Grund von Brandschutzbestimmungen, dazu verpflichtet einen Feuerlöscher und einen Spritzschutz (Spuckschutz) mit zu führen. Die Unterlage des elektrischen Geräts muss ebenfalls Brandschutznorm B1 zertifiziert sein.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis das jeder Stand vom, Brandschutzbeuaftragten der jeweiligen Stadt vor Ort kontrolliert wird. Bei nicht einhalten der Brandschutzbestimmungen ist der Beauftragte dazu angewiesen den Stand zu sperren.

Laute Dauerbeschallung, so das Nachbarstände gestört werden, ist nicht gestattet. Auf Wunsch des Veranstalters müssen Musik bzw. andere Schallquellen gedämpft oder eingestellt werden.

9. Kostproben, nur vegan und/oder vegetarisch

Lebensmittel-Kostproben (zum direkten Verzehr vor Ort oder zum Mitnehmen) dürfen verteilt und verkauft werden. Sie müssen vegan oder vegetarisch sein und dürfen weder Fleisch, Fisch, Eier oder Tierische-Gelatine enthalten. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, eine Abgabe von Kostproben abzulehnen.

10. Müllentsorgung und Reinigung

Die allgemeine Reinigung der Halle obliegt dem Veranstalter. Die Standreinigung ist Sache des Ausstellers. Verpackungsmaterialien und sonstige Abfälle des Ausstellers können vor Ort in den entsprechenden Müllcontainer entsorgt werden. Bitte hinterlassen Sie nach der Veranstaltung bzw. nach dem Abbau Ihres Standes an Ihrem Standplatz keinen Müll, Verpackungsmaterial oder andere Gegenstände. Sie sind dazu verpflichtet all Ihre Gegenstände wieder mitzunehmen oder selbst zu entsorgen. Für zurückgelassene Gegenstände, Müll oder Verpackungsmaterial werden weitere Entsorgungskosten in Höhe von 100.- € zzgl. MwSt. Pauschal in Rechnung gestellt.

11. Werbung während der Veranstaltung

Drucksachen und Werbemittel wie Flyer, Plakate, Banner, Rollups usw. dürfen nur innerhalb des gemieteten Standes und nicht in den Hallengängen oder im Messegelände an freien Wänden oder Geländern angebracht werden. Für die Auslage von Flyern ausserhalb Ihres gemieteten Standes wird der Veranstalter, falls es die örtlichen Gegebenheiten erlauben, einen entsprechenden Ort dafür vorsehen.
Werbemaßnahmen, die gegen Wettbewerbsbestimmungen, gegen gesetzliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen, sind nicht zulässig. Unzulässig sind auch Werbemaßnahmen, die weltanschaulichen oder politischen Charakter haben oder andere Aussteller oder Messebesucher belästigen. Werbemittel, die hiergegen verstoßen, können vom Veranstalter für die Dauer der Veranstaltung eingezogen und sichergestellt werden. Die Duldung von Werbemitteln durch den Veranstalter befreit den Aussteller nicht von der Beachtung gesetzlicher Vorschriften.

12. Technik und Strom Leistungen

Für die allgemeine Beheizung und Beleuchtung der Halle sorgt der Veranstalter. Elektroanschlüsse oder Wasseranschlüsse sind gesondert und kostenpflichtig nach Bedarf zu bestellen. Alle technischen Installationen (Strom, Wasser) sind nur durch die vom Veranstalter zugelassenen Fachfirmen auszuführen. Der Aussteller haftet für etwaige Schäden, die durch eigene Installationen verursacht werden. Aus Sicherheitsgründen ist es dem Aussteller untersagt, Stromanschlüsse anderer Aussteller mit zu nutzen. Bestellt der Aussteller für seinen Bedarf einen technisch und verbrauchsmäßig unpassenden Stromanschluss, so ist es dem Veranstalter gestattet, eine entsprechende Nachberechnung zu veranlassen. Der Standinhaber haftet für alle Schäden, die durch die unkontrollierte Entnahme von Energie entstehen. Für Schäden und Störungen, die durch Störungen der Energiezufuhr entstehen, haftet der Veranstalter nicht. Vom Aussteller zum Einsatz gebrachte Geräte und Maschinen müssen den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und für den deutschen Markt zugelassen sein.

13. Haftung und Versicherung

Der Veranstalter haftet nicht für Schäden oder Abhandenkommen des Ausstellungsgutes oder der Standeinrichtungen, für Schäden aus Feuer, Einbruchdiebstahl, Wasser-schäden oder höhere Gewalt. Dem Aussteller steht es frei, diese Risiken auf eigene Kosten selbst zu versichern. Im Interesse der allgemeinen Ordnung müssen jedoch alle aufgrund der vorstehenden Risiken eingetretenen Schäden vom Aussteller unverzüglich dem Veranstalter, bei Straftaten auch der Polizei gemeldet werden.

Der Veranstalter haftet jedoch für solche Schäden, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht haben, soweit es sich um daraus resultierende unmittelbare Schäden handelt.

14. Vorbehalt

Kann der Veranstalter aus Gründen, die nicht von ihm zu vertreten sind, die Veranstaltung nicht oder nur teilweise durchführen, oder muss die Veranstaltung auf einen anderen Termin oder Veranstaltungsort verlegt werden, so hat der Aussteller, Referent oder Show-Performer keinen Anspruch auf Schadensersatz. Kann eine Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt nicht durchgeführt werden, so bleibt der Veranstalter berechtigt, 25% der Standmiete als Bearbeitungsgebühr einzubehalten.

15. Hausrecht und Tierverbot

Der Veranstalter übt auf dem gesamten Ausstellungsgelände für die Aufbau-, Lauf- und Abbauzeit der Veranstaltung das Hausrecht aus. Der Veranstalter ist berechtigt, Weisungen zu erteilen. Das mitführen von Hunden und andere Tieren ist verboten. Rauchen in den Veranstaltungsräumen und auf dem gemieteten Stand ist verboten.

16. Mündliche Abrede

Alle Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

17. Verjährung von Ansprüchen

Alle Ansprüche der Aussteller gegen dem Veranstalter, gleich aus welchem Rechtsgrund, verjähren innerhalb von sechs Monaten seit dem letzten offiziellen Messetag.

18. Datenschutz

Die in der Anmeldung gemachten Angaben speichert der Veranstalter in seiner Datenbanken für die weitere auftragsbezogene Kommunikation sowie, um über künftige Termine zu informieren. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Aktualisierungen (Änderung, Löschung) der Daten können jederzeit per E-Mail an post@yoga-show.de beauftragt werden. Dabei werden die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten für Buchhaltungsunterlagen beachtet. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Webseiten unter „Datenschutz“.

19. Gerichtsstand

Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz des Veranstalters. Es gilt deutsches Recht.

Stand: 2019